Sie sind hier: Startseite » News » Aktuelles

Aktuelle Reisewarnung für Norwegen

Die norwegische Behörde für Lebensmittelsicherheit (Mattilsynet) schlägt Alarm, denn derzeit kennt man noch nicht einmal den möglichen Auslöser der schweren Hundekrankheit. Im Verdacht stehen Viren, Bakterien, Pilzen und Parasiten.

Kurz zuvor noch gesunde Hunde leiden plötzlich unter blutigem Stuhl und/oder erbrechen den Mageninhalt - teilweise blutig. Betroffen sind alle Hunderassen, unabhängig von Alter, Geschlecht und Lebensumständen.

Die rätselhafte Seuche wurde zuerst in Oslo beobachtet, aber schon in anderen Städten Norwegens beobachtet.

Die norwegischen Behörden empfehlen generell, engen Kontakt zwischen Hunden zu vermeiden und Hunde nur noch an der Leine zu führen. Hunde sollten auch nicht an Stellen schnüffeln, an denen andere Hunde gewesen sein könnten. Sobald die beschriebenen Symptome auftreten, muss der Hund sofort zu einem Tierarzt. Dieser sollte jedoch vorab telefonisch kontaktiert werden.

Da sich die oft tödlich verlaufende Krankheit derzeit rasant ausbreitet, die Ursache und Übertragungswege unbekannt sind und es deshalb keine wirklich effektiven Prophylaxe- und Behandlungsoptionen gibt, raten wir Norwegen-Reisenden, den Hund derzeit möglichst nicht mitzunehmen.

Aktuelle Reisehinweise der Norwegischen Botschaft für Hundebesitzer

Stand: 10.09.2019

Grafik: Siberian Photographer/istockphoto.com

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren